HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Damen 19.09.2010

HSG Ergebnisse > Rheinpfalzberichte > 2010

Lingenfeld. In der Handball-Pfalzliga der Damen steigt heute das spannende Derby zwischen dem HSV Lingenfeld und der TG Waldsee. Der Anpfiff des Kerwespiels in der Goldberghalle durch Schiedsrichter Reichling erfolgt um 20 Uhr.
Der Einstellung aus der Vorwoche kann man kein Spiel gewinnen_, erinnert sich HSV-Trainer Christian Louis höchst ungern an das 19:21 gegen die HSG Landau. Das hat er den Seinen auch eindringlich mitgeteilt. Gegen Waldsee wird es seiner Ansicht nach eine ße Kiste_. Der HSV können nur bestehen, wenn die Zweikämpfe angenommen würden und man dorthin gehe, wo es auch einmal weh tun könnte. Druck machen und eine stabile Hintermannschaft stellen so lautet sein Erfolgsrezept, denn Spiel wird in der Abwehr gewonnen._ Waldsee, das er als ausgeglichene, viel Tempo machenden Sieben schätzt, tue sich seiner Ansicht nach gegen eine geschlossene, auch mal körperbetont agierende Deckung schwer.
Trotzdem sieht er insbesondere seinen Rückraum in der Pflicht, mehr Laufarbeit ohne Ball zu leisten. Überhaupt müsse das Leder schneller laufen und Lingenfeld seine Konterchancen viel besser als zuletzt nutzen.In Lingenfeld konnten einige Akteurinnen beruflich bedingt nicht trainieren. Tamara Fahlbusch, Frauke Herbi, Nicole Schwan, Simone und Caro Müller sind nicht da, Vanessa Klumpp fehlt verletzt.Im Vorjahr hat Lingenfeld das damalige Aufsteigertreffen zwei Mal gewonnen. Dies wurmt in Waldsee immer noch viele und jetzt soll die Revanche gelingen. ist unser erstes Spiel, die Mädels sind heiß_, berichtet TG-Coach Anita Teutsch von in Bestbesetzung topp motivierten Gästen. Auf alle Fälle vermeiden müsse man laut Teutsch einen frühen Rückstand. Denn bei beiden Niederlagen lag die TG schnell hinten und konnte dies im weiteren Spielverlauf nicht mehr reparieren. es uns gelingt, diesen Schwachpunkt zu vermeiden, müsste es mit einem Sieg für uns vonstatten gehen_, ist sie optimistisch. Aufpassen müsse man auf HSV-Linksaußen Janina Luickx. Dass HSV-Spielmacherin Martina Luickx ihre Karriere beendet hat, sieht sie nicht als Nachteil für die TG.Lingenfelds Niederlage gegen Landau hat sie zwar überrascht. Aber der neuen Übungsleiterin Jutta Bilek attestiert sie gute Arbeit mit der jungen Mannschaft, die noch einiges an Entwicklungspotenzial ausschöpfen könne. Sie erwartet Landau diesmal stärker als im Vorjahr. Und dies relativiert auch die Lingenfelder Auftaktniederlage.Zugang Katrin Kuhr (SG Leutershausen) gibt ihren Einstand. Sie spielt zunächst im Feld, dient aber als gelernte Torfrau auch als Alternative zu Eva-Maria Wahl.

Henning Schwarz

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü