HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


HSG - TSV Kandel 2

HSG 2014 / 2015 > Damen 1 > Spielberichte 2014 / 2015

HSG Lingenfeld/Schwegenheim gegen TSV Kandel 2

Nach zwischenzeitlichem Ausgleich die Überlegenheit zurück gewonnen

Gegen den in der laufenden Saison erstarkten TSV Kandel 2 konnten die Damen der HSG Lingenfeld /Schwegenheim nach dem 11 : 11 Ausgleich in der ersten Spielhälfte ihre Abwehr besser ausrichten und im zweiten Spielabschnitt ihre Überlegenheit zurück und damit das Spiel mit 29 : 26 gewinnen.
Mit dem ersten Tor eröffnete Lingenfeld das Spiel, konnte sich zunächst bis zum 3 : 3 nicht vom Gegner absetzen. Auch nach dem Stand von 6 : 3 kamen die Kandelerinnen auf 7 : 6 heran, bevor Lingenfeld erstmals mit dem 10 : 6 einen Vier-Tore-Vorsprung schaffte. Danach gelang dem Gegner aufgrund einiger Schwierigkeiten in der Abwehr der Heimmannschaft beim 11 : 11 wiederum der Ausgleich. Dies veranlasste den Trainer in einer Auszeit seine Mannschaft auf eine offensivere 3 - 2 -1 Deckung einzustellen. Diese Maßnahme zeigte in der Folge Wirkung, so dass man durch besseres Stellungspiel zu Ballgewinnen kam und sich bis zur Pause mit 19 : 15 absetzen konnte.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es dem Gastgeber seinen Vorsprung weiter auszubauen. Beim 25 : 17 und 26 : 18 erreichte man gar einen Acht-Tore-Vorsprung und die Partie schien gelaufen. Dem war nicht so; musste man doch den geringen Wechselmöglichkeiten bei den Lingenfeld / Schwegenheimern wegen der nachlassenden Kräfte Tribut zollen. Dadurch schlichen sich wieder leichtfertige Fehler und unkontrollierte Würfe ein, was dem Gegner ein ums andere Mal neue Chancen eröffnete. So schmolz der Vorsprung ca. 10 Minute vor Spielende auf 27 : 24 und die Partie war wieder offen. In dieser Phase konnten sich die Torhüterinnen durch ihre gute Leistung auszeichnen, hielt Daniela Oschatz gar einen wichtigen 7-Meter des Gegners. Als dann auch noch eine Zwei-Minuten Strafzeit beim Gegner hinzu kam, konnten die Einheimischen letztlich mit dem
29 : 26 Endstand die Oberhand behalten


Es spielten:
Eva Heider und Daniela Oschatz/Tor, Janina Luickx ( 10/3), Judith Silber ( 2 ), Tamara Calisir 7, Lena Luickx, Katharina Flörchinger ( 1 ), Mara Theilmann ( 5 ),
Astrid Stempien ( 2 ) , Jessica Weiss ( 1 ), Heike Schönrock ( 1 )

Jürgen Voigt


Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü