HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


HSG - VTV Mundenheim

HSG 2014 / 2015 > Damen 1 > Spielberichte 2014 / 2015

Revanche gelungen

Hatten die Lingenfelder Damen das Hinspiel gegen den VTV Mundenheim in einer dramatischen Schlussphase noch mit 28 : 27 verloren, gelang ihnen am Samstag mit dem 28 : 21 eine ausgezeichnete Revanche
Dabei begann das Spiel vor ca. 120 Zuschauern und unter den Augen des gut leitenden Schiedsrichters Geislinger zunächst durchwachsen. Bis zur 12ten Minute liefen die Lingenfelder, die sich bis dahin wiederum etliche technische Fehler und Fehlwürfe erlaubten, einem Vorsprung der Gäste hinterher. Über 0 : 1, 2 : 2 und 4 : 6 erreichte man schließlich, bedingt durch eine gute Abwehrleistung, beim 6 : 6 den Ausgleich und ging gleich darauf mit 7 : 6 in Führung. Diese gab man fortan nicht mehr aus der Hand. Mit einer weiterhin gut operierenden, aggressiven 5 : 1 Abwehr, mit der die Gäste nicht zurecht kam, konzeptionellem Abgriff und schnellen Gegenstößen bauten die Einheimischen ihren Vorsprung über 12 : 6 und 13 : 7 kontinuierlich aus und gingen beim bis zu diesem Zeitpunkt hoch verdienten 15 : 9 in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel konnte man erkennen, dass die Vorgaben des Trainers von seinen Schützlingen befolgt wurden. In der Abwehr ging man weiterhin - unterstützt durch gute Torwartleistungen - konzentriert zu Werke und im Angriff setzte man sich ein ums andere Mal konsequent gegen die robuste Abwehr des Gegners durch. So erarbeitete man sich beim 19 : 10 erstmals einen 9-Tore-Vorsprung. In der Folge wurde man nachlässiger und es schlichen sich wieder Abspielfehler und Fehlwürfe ein, so dass Mundenheim sich beim 22 : 16 erstmals wieder auf 6 Tore näherte. Beim Stand von 24 : 18 nahm Trainer Jürgen Voigt ob der sich einschleichenden Fehler dann eine "energische" Auszeit, um seine Schützlinge nochmals richtig einzustellen und zu sortieren. Fortan lief das Spiel in Abwehr und Angriff wieder besser, ließ man den Gegner nicht mehr näher heran kommen und siegte schließlich verdient mit 28 : 21.
Die erstmals nach ihrer langen Verletzungspause wieder sporadisch eingesetzte Meike Silaghi gab unter ihrem neuen Trainer ein gutes Debüt, belebte den Angriff auf der Kreisläuferposition und verstärkte auch hinten die Abwehr mit einer guten Leistung. Gleichsam fügt sich die Jüngste im Team, Judith Schäfer ( A-Jugendliche ), immer besser in die Mannschaft und deren Spiel ein.

Es spielten:

Eva Heider und Daniela Oschatz/Tor, Janina Luickx ( 8/2 ), Judith Silber ( 3 ), Sandra Schall ( 1 ), Katharina Flörchinger ( 1 ),Lena Luickx ( 1 ), Astrid Sempien ( 2 ), Jessica Weis ( 3 ), Meike Silaghi ( 3 ), Judith Schäfer ( 3 ), Mara Theilmann ( 3 ).

Jürgen Voigt


Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü