HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Pokalspiel Damen

HSG Ergebnisse > Rheinpfalzberichte > 2011/2012

Ruchheim. Der HSV Lingenfeld hat im Handball-Pokal der Frauen beim TV Ruchheim mit 21:31 (11:12) verloren. Die Begegnung zwischen den beiden Pfalzliga-Teams, die ein gutes Verhältnis zueinander pflegen, hatte vor 80 Zuschauern mehr den Charakter eines Freundschaftsspiels. Die Unparteiischen Huthmacher/Japundza mussten insgesamt nur eine Zeitstrafe gegen die Gäste verhängen. „Wir wollten Ruchheim ein bisschen ärgern“, sagte Simone Theilmann, „und das ist uns in der ersten Halbzeit auch gelungen.“ Ausgehend vom 2:2 lagen die Einheimischen mit 7:6 und 12:10 vorne, ehe mit 12:11 die Seiten gewechselt wurden. Nach dem Wiederanpfiff ging dem mit lediglich neun Feldspielerinnen angetretenen HSV zusehends die Kraft aus. Die Fehler häuften sich, so dass sich die favorisierten Gastgeberinnen noch zu einem deutlichen Erfolg kontern konnten. Der entscheidende Vorstoß gelang Ruchheim von 18:14 auf 24:14. Der größte Abstand war beim 30:19 erreicht. HSV-Torfrau Antje Haag bot an ihrer ehemaligen Wirkungsstätte eine gute Leistung, fischte auch einige Strafwürfe weg. Michaela Nordmann überzeugte bei ihrem ersten längeren Einsatz mit drei Treffern von beiden Außenpositionen.(ali)

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü