HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Pokalspiel Damen 16.10.2011

HSG Ergebnisse > Rheinpfalzberichte > 2011/2012

Lingenfeld. Die Handballerinnen des HSV Lingenfeld haben im Pokal beim
TV Ruchheim II mit 25:15 (12:8) gewonnen.
Lingenfeld führte vor 50 Zuschauern zwar rasch mit 3:1, aber die
Gastgeberinnen hielten bis zum 8:8 mit. Jetzt beorderte HSV-Coach
Ferdinand Pfirrmann abwechselnd Mara Theilmann oder Maike Schönrock zur
engen Beschattung von Ruchheims Spielmacherin Janina Reiber. Der
Neuzugang des TVR von der TSG Haßloch bereitete dem Pfalzligisten einige
Schwierigkeiten. Für Pfirrmann der entscheidende Schachzug: Seine
Schützlinge lösten sich bis zum Pausenpfiff von Willi Neunzling auf
8:12. Beim 10:17 war die Frage nach dem Sieger beantwortet. Gut klappte
beim HSV das Konterspiel. Insbesondere Schönrock nutzte dies zu neun
Treffern. Aber die Gäste ließen auch viele sehr gute Torchancen
ungenutzt. Einige Schnellangriffe fanden nicht den Weg ins Ruchheimer
Tor. Lingenfeld bot mit Daniela Oschatz, Sina Schramme und Caroline
Müller drei Torfrauen auf. Dem Trio bescheinigte Pfirrmann in der fairen
Begegnung (1/2 Zeitstrafen) durchweg eine gute Leistung. Beide
Mannschaften vergaben von jeweils vier Strafwürfen zwei.

(ali)

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü