HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


SG Wernersber-Annweiler - HSG

HSG 2015 / 2016 > Herren 1 > Spielberichte 2015 / 2016

Dezimierte Kader und schlechte Leistung in Annweiler


Die Herren 1 der HSG Lingenfeld-Schwegenheim mussten Ihr Auswärtsspiel
ohne 7 Stammkräfte antreten.
Neben Gregor von Kennel fehlten mit Timo Schäfer, Timo Martens, Philipp
Schilling, Felix Turich, Felix Schilling, Fabian Kohler und Sebastian
Lander gleich 8 Spieler.
Der letzte verbliebene Rest musste gleich zu Beginn die Verletzung von
Dominik Kohler verdauen, der beim Torwurf unsanft gebremst wurde und
eine starke Oberschenkelprellung erlitt.
Die ohnehin schon umgestellte HSG-Mannschaft musste sich nun erneut
Umstellen und hatte damit Ihre Probleme. Die SG zog auf 3:1 weg. Das
Spiel war geprägt von technischen Fehlern, Fehlwürfen und
unkoordinierten Aktionen. Die gesamte 1. Halbzeit lief die HSG einem
Rückstand hinterher und konnte sich vor allem bei Torwart Marius Sefrin
bedanken, das man nur 13:12 hinten lag.
Die zweite Hälfte begann besser und beim 15:16 hatte man zum ersten Mal
eine Führung. Diese wechselte hin und her, so dass bis zum 20:20 keine
sich absetzen konnte.
Beim 21:23 hatte die HSG die Chance auf 3 Tore weg zu ziehen.
Stattdessen wieder ein Fehler und im Gegenzug ein Strafwurf samt der
ersten Zeitstrafe für eine HSG-Spieler (56. Min). Wernersberg-Annweiler
verkürzt auf 22:23. Im Anschluss vertändelt das Team von Coach Christian
Thomas im Angriff erneut den Ball und die SG gleicht in der 58. Min zum
23:23 aus, bei dieser Aktion bekam die HSG ihre zweite Zeitstrafe des
Spiels und musste nun in Unterzahl zu Ende spielen. Die Folge waren das
24:23 und 25:23. Als ein Spieler der SG ebenfalls eine Zeitstrafe
erhielt war Gleichzahl auf dem Feld. Lingenfeld-Schwegenheim nutze dies
zum 25:24. Die Heimmansnchaft schaffte es in den verbleibenden 50
Sekunden nicht einen Wurf auf das Tor zu bringen und so hatte die HSG 30
Sekunden vor Schluss nochmal den Ball und die Chance auf 1 Punkt.
Diese vergab man leichtfertig und musste als Verlierer die Heimreise
antreten. Endergebnis 25:24 (13:12).
"Heute lief alles schief was schief laufen konnte. Die einzigen
Zeitstrafen in den letzten 4min. Das war Pech.
Die Abwehr war OK. Aber der Angriff produzierte zu wenig Druck und zu
viele Fehler. So gewinnt man nicht in der Verbandsliga. Da müssen wir
uns verbessern."

Tore:

Werner, Aaron 11/4, Kornberger, Christoph 4, Lederle, Marco 4, Kohler, Dominik 3
Kampa, Marcel 1, Bechtel, Christian 1



Christian Thomas

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü