HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


TG Waldsee - HSG

HSG 2014 / 2015 > Damen 1 > Spielberichte 2014 / 2015

Angeschlagen geschlagen - HSG Damen 1 verlieren in Waldsee mit 28 :24

In einem lange Zeit offen gehaltenen Spiel ging den Gästen aus Lingenfeld nach einer kurzzeitigen Führung in der Mitte der zweiten Hälfte die Puste aus. In der Folge gerieten sie immer deutlicher in Rückstrand und mussten sich mit 28 : 24 geschlagen geben.
Lingenfeld/Schwegenheim hatte unter der Woche noch erhebliche Personalprobleme, aufgrund derer man erfolglos versuchte, das Spiel zu verlegen. Dem stimmte die TG Waldsee unter fadenscheinigen Gründen allerdings nicht zu. So musste man letztlich ohne die Verletzten, Eva Heider und Sandra Schall, die nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht spielfähige Jessica Weis und weiteren drei gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen in Waldsee antreten.
Trotzdem begann die Partie vielversprechend, lag man bis zum 4 : 4 Ausgleich immer mal wieder in Führung, bis man schließlich mit 9 : 6 ins Hintertreffen geriet. Doch die Mannschaft gab sich nicht auf, setzte neue Kräfte frei und blieb - bedingt durch eine bessere Abwehrleistung - Waldsee beim Stand von 10 : 9 und 12 : 11 den Fersen. Durch Unkonzentriertheit konnten sich die Gastgeberinnen bis zur Pause allerdings wieder mit 15 : 12 etwas deutlicher absetzen.
Konzentrierter kamen die Lingenfelder Damen dann wieder aus der Kabine, schafften zunächst beim 15 : 13 und 17:15 den Anschluss. In dieser besten Phase des Lingenfelder Spiels erreichten sie dann auch nach dem 17 : 17 und 18 : 18 erstmals wieder mit dem 19ten Treffer die Führung. Das Spiel schien zu kippen. Waldsee seinerseits erreichte jedoch den Ausgleich und zog ab dem Moment, begünstig durch gravierende Unzulänglichkeiten seiner Gegnerinnen in Angriff und Abwehr davon. ( In dieser Phase spielte man beim Tempogegenstoß insgesamt viermal dem Gegner den Ball in die Hände und erhielt so "tödliche" Gegentreffer ). Beim Stande von 26 : 19 war schließlich das Spiel entschieden. Der Rest war nur noch Ergebniskosmetik.
Zählt man zu den o. a. Unzulänglichkeiten beim Gegenstoß die vier vergebenen 7-Meter dazu; es wäre mehr möglich gewesen……..

Es spielten:
Daniela Oschatz und Christine Brauner, Sina Schramme /Tor, Anna Butz ( 4 ) Janina Luickx ( 6/2), Judith Silber, Lena Luickx, Katharina Flörchinger ( 3 ), Meike Silaghi ( 3 ) Mara Theilmann ( 7 ), Judith Schäfer ( 1 ), Heike Göbel, Astrid Stempien

Jürgen Voigt


Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü